Der Wegebau im Gutspark Hirschfelde

Im Park Hirschfelde wurden im Rahmen des INTERREG IV A - Projektes 600 Meter Wege neu befestigt. Ein Teil des ursprünglichen Wegenetzes konnte dadurch wiederhergestellt werden.

 

Die Planung hat das Büro für Grün- und Freiflächenprojektierung Dipl.- Ing. Frank Nowak, Berlin, übernommen, der Auftrag wurde von der Firma Höfert GmbH, Garten-, Landschafts-, Sportplatzbau, Eggersdorf, ausgeführt.

 

Ursprünglich war eine Weiterführung des Wegebaus als Verbindung zur Akazienallee geplant, dies wurde jedoch durch das Brandenburgische Landesamt für Denkmalpflege als Oberer Denkmalschutzbehörde abgelehnt, da noch keine intensiven Untersuchungen zu den Wegeverläufen vorlagen.

Probegrabungen weisen jedoch darauf hin, dass ein befestigter Weg dort zu finden war.

 

Die neuen Wege sind als wassergebundene Bodendecke ausgeführt. Dies bedeutet auch, dass sowohl das Reiten als auch andere, die Wegedecke verletzende, Nutzungen unterbleiben müssen.

 

 

Baustellenschild Hirschfelde

Das Baustellenschild

 

Wegebau Hirschfelde

Die Firma Höfert, Eggersdorf